Circus Waldoni Masterclass

WilkoFriedi 600Das besondere Konzept

Die Circus Waldoni Masterclass ist eine Circusschule der besonderen Art. Hier bekommst Du die einzigartige Möglichkeit, Dich ganz individuell nach Deinen  Vorstellungen zu entwickeln. Du willst intensives, mehrwöchiges Training, um Deine Nummer zu verbessern? Du willst dich auf die Aufnahme an einer professionellen Circusschule vorbereiten? Du willst wie an einer professionellen Circusschule trainieren?  Oder Du willst einfach ausprobieren, ob Boden- oder Luftakrobatik oder Jonglage etwas für Dich ist? Durch die besondere Flexibilität des Angebots kannst Du selbst die Dauer der Ausbildung und Deine eigene Spezialisierung festlegen: Wir ermöglichen die Teilnahme für Anfänger und Fortgeschrittene von nur einigen Monaten bis hin zu einer umfassenden Langzeitausbildung in zahlreichen Disziplinen!

Die künstlerische Ausbildung

Das Konzept umfasst ein tägliches Grundlagentraining sowie regelmäßige Trainingsstunden in Akrobatik, Handstand, Jonglage, Luftakrobatik, Trampolin, Theater, Tanz,  Konditionstraining (PP), Flexibilität und Bühnenpräsenz mit hochkompetenten und erfahrenen Trainern.
Hinzu kommen selbst gewählte Module als Hauptfach u.a. in verschiedenen artistischen Bereichen.
So bieten wir Dir bis zu 50 Stunden Training pro Woche!

 Luftbild Jan Schfer
Das Waldoni Gelände "Creativhof Grenzallee" mit Zelt, Trainingshalle, Aufenthaltsbereich Masterclass, Bildhauerwerkstatt, Sozialgebäuden, alten Circuswagen für Büro und Café

Stundenplan

 stundenplan masterclass 09-2017

Module

Modern Dance

Die Modern-Dance- Klasse bei Waldoni basiert auf der Cunningham- und Limon-Technik und beginnt im Allgemeinen mit einem gründlichen Warm-Up, um den Körper auf schwierigere, kompliziertere Folgen vorzubereiten, die sich dann im Raum und durch die Diagonale anschließen. Es werden verschiedene Drehungen geübt, Isolations und auch Adagio (langsame)-Folgen. Dem schließen sich kleine und größere Sprünge an. Im letzten Drittel der Stunde geht es immer um eine größere Choreographie/einen längeren Tanz, dessen Erarbeitung zwei/drei Monate dauern kann. Da die Bedürfnisse von Artisten teilweise andere sind als von regulären Tanzstudenten, wird auf diese selbstverständlich gezielt eingegangen. So fließen Elementen aus anderen Tanztechniken in den Unterricht ein, namentlich Jazz Dance und Hip-Hop. Es wird zudem verstärkt geachtet auf schnelle Auffassungsgabe, Tempo in den Folgen und natürlich auf Bühnenpräsenz, sodass die Artistik-Studenten all das im Tanzunterricht erhalten, was ihnen über ihr Hauptfach hinaus an Tanztechnik nützlich sein kann.

Körpertheater

Artistik trifft Theater. Lernen wie man erzählt. Ein Erzählen das rührt, erfreut, bewegt. Ein Erleben - mehr als Artistik - mit den Mitteln der Artistik. „Artistik trifft Theater“ ist das Erlernen theatraler Formate, denen ein dramaturgisches und ästhetisches Konzept zu Grunde liegt. Die Zirkustechniken werden zum Ausdrucksmittel. Persönlichkeit, Biographie und Körperlichkeit haben einen großen Einfluss auf die Arbeit. In diesem Unterricht wird dem Artisten mit theatralischen Mitteln ein Sinn für Dramaturgie beigebracht. Die Fähigkeit sein Können in eine emotionale und sinnhafte theatrale Form einzubetten. Die Lehrmethode Physiodrama - der Umgang mit dem emotional durchlässigen Körper - ist die Basis dieses Unterrichts. Richard Weber, ehemaliger Balletttänzer ist Theatermacher und Bewegungschoreograf, leitet die Schauspielschule Mainz, ist künstlerischer Leiter der Schule für Clowns und unterrichtet in verschiedenen Institutionen Physiodrama.

Krafttraining

Das Kraft- und Ausdauertraining im Rahmen der Masterclass des Circus Waldoni findet einmal die Woche unter Anleitung eines Studenten für Sportwissenschaft statt. Hierbei werden speziell angepasste Trainingspläne für die Teilnehmer_innen ausgearbeitet, sodass diese sich auch selbstständig in Bereichen der Kraft und Ausdauer verbessern können.Wichtig hierbei ist, dass die Trainingspläne so angepasst werden, um Disbalancen, welche im Disziplin spezifischen Training entstehen können, entgegen gewirkt wird. Auf Grund der ausgeglichenen Muskulatur, wird Verletzungen vorgebeugt bzw. der Heilungsprozess unterstützt und beschleunigt. Das Ausdauertraining dient sowohl als Ausgleich, als auch der allgemeinen Entwicklung des Herzkreislaufsystems.

 

Teilnahmegebühren

Stella handstand 600Preis für das Grundlagen-Angebot

1 Jahr                                   →                                          275€ / Monat

½ Jahr                                  →                                          325€ / Monat

¼ Jahr                                  →                                          375€ / Monat

< 3 Monate                          →                                          425€ / Monat

Der Preis für zusätzliche Module wird nach Absprache festgelegt.

  

 

Erfolge

Ehemalige Waldoni Artisten bzw. Masterclass Absolventen sind z.Zt auf Circusschulen in:

Tilburg (NL), Rotterdam (NL), Berlin (DE), Quebec (CAN) und Lomme (F)

oder haben den Sprung in die Selbstständigkeit geschafft:

www.elaboe.com

 

Leitung

 Daniel 600Daniel Mathez (Daniel et Reynald)

Handstand, Akrobatik

Diplom CNAC, France, Preisträger Monte Carlo, Engagements u.a. am Moulin Rouge (Paris), Tiger Palast (Frankfurt), Wintergarten (Berlin)

 

 

 

Trainer

Tuja Portrait 410Erdenetuya (Tuya)

Flexibilität, Akrobatik und Kontorsion

Mongolischer Staatscircus, Preisträgerin Monte Carlo, Engagements u.a. Lido (Paris), Tigerpalast (Frankfurt)

 

 

jeton 600Jens Thorwächter (Jeton)

Jonglage

Circusschule Brüssel (Ecole sans filet), 2013 Award of Excellence in den USA (International Jugglers’ Association), 2016 Preisträger beim 11. Internationalen Circusfestival in Budapest, Auftritte im Circus Krone, Roncallis APOLLO, GOP Varietés, Hacienda Hotel Las Vegas, NGK Osaka, Casino San Remo u.v.a.

 Mehr über Jeton

 

Ele Jancke Ausschnitt 400Ele Janke (Duo ELJA)

Luftakrobatik

Diplom Berlin, Preisträgerin Wiesbaden, Engagements u.a. Cirque du Soleil, Palazzo, Wintergarten (Berlin), Tigerpalast (Frankfurt)

 

 

Elke Drews Protrait 600Elke Drews

Theater, Improvisation

Mimenschule von Etienne Decroux und Schule für Pantomime von Ella Jaroszewicz. Commedia dell'Arte bei Attilio Maggiulli, Engagement bei Comedie Italienne (Paris), Schule für Clowns (Hofheim)

 

photo Tanzlehrer Matthias Schmidt 160Matthias Schmidt

Tanz

Diplom Bühnentanz Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst/Abt. Ballett in Frankfurt. Tänzer, Trainingsleiter und stellvertretender Ballettmeister am Ballett Frankfurt, Ballet Royale De Wallonie, Cramerbaletten Stockholm, Ballett Malmö/Schweden, Pantomimentheater Kopenhagen, u. v. a. .

 

richardRichard Weber

Bühnenpräsenz

Tänzer am Staatstheater Mainz und Gastengagements in verschiedenen Tanztheatercompanien. Choreografien für das diverse Theater in Deutschland, Choreograf, Dramaturg und Regisseur. Dozent im Fachbereich Bewegungstheater und Physiodrama an diversen Instituten für Schauspiel, Musical und Clownerie. Lehrer für zeitgenössischen und klassischen Tanz in Frankfurt, Mainz, Kiel, Salzburg, Gießen, an der Volksoper Wien und vielen anderen. Aktuell Leiter der Schauspielschule Mainz und künstlerischer Leiter der Schule für Clowns.

 

Kontakt und weitere Infos:

Circus Projekt Waldoni, Grenzallee 4-6, 64297 Darmstadt

Tel.:   06151-6609930, Fax:   06151-6609931

www.waldoni.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Suchbegriffe: Zirkusschule, Circusschule, Artistikschule, Schule für Artistik, Akrobatik, Vorbereitungsschule